Mitschülern den Spaß am Lesen vermitteln

Ziel Nummer eins der Lehrer ist es deshalb, jungen Leuten den Spaß am Lesen zu vermitteln. An einer Ausbildung zum "Lesescout" nahmen deshalb gestern in Haiger Schüler aus diversen Schulen des Lahn-Dill-Kreises teil. Initiator der Aktion in den Räumen der Johann-Textor-Schule war die "Stiftung Lesen" in Zusammenarbeit mit dem Textor-Gymnasialzweigleiter und Mediothek-Gründer Günther Brée. Im Rahmen des Seminars, an dem Schüler aus Herborn, Ehringshausen, Dauborn und Haiger teilnahmen, wurde vermittelt, wie Mitschüler und Freunde auf einfache und spaßige Weise zum Lesen animiert werden können.
Gesprächsrunden vermitteln Lese-Scouts, wie man anderen von Büchern erzählen kann."Ab einem Alter von rund 13 Jahren hören Schüler meist nur noch auf Empfehlungen von Freunden, Außenstehende kommen dann gar nicht an sie ran. Deswegen wollen wir Jugendlichen helfen, anderen von Büchern zu erzählen," erklärte Seminarleiterin Sarah Rickers von der "Stiftung Lesen": "Lesescouts sind Kinder und Jugendliche, die Spaß am Lesen haben und diesen Spaß Gleichaltrigen nahe bringen wollen."
Von jeder Schule waren rund fünf bis sieben Teenager an dem Seminar beteiligt, natürlich war die Teilnahme freiwillig. Sarah Rickers, die Germanistik, Psychologie und Angewandte Kulturwissenschaften studiert hat, schaffte es mit kleinen Spielen rund um das Thema Lesen, schnell das Eis zwischen den zukünftigen Lesescouts zu brechen. Die Teilnehmer lernten auf spielerische Art, erste Brücken zu ihren Mitmenschen zu schlagen. Beim "Lesebaromter" zum Beispiel, konnten sie gleiche Interessen schnell und einfach erkennen. Auch das Thema "Vorlesen" wurde ausführlich behandelt. Worauf muss bei der Aussprache geachtet werden? Wie betont man Sätze richtig? Aber auch äußere Einflüsse, wir zum Beispiel die Räumlichkeit, in der vorgelesen wird, sind relevant. Ferner mussten sich die Schüler Werbung für ein Buch ausdenken, absolvierten eine "Bücher-Rallye", stellten ihre Lieblingslektüre vor und mussten sich zu Bildern einen Buchtitel überlegen.
Da es sich bei dem Seminar um eine ganztägige Veranstaltung handelte, wurde auch die neue Mensa der Johann-Textor-Schule genutzt. Die "Stiftung Lesen" lud die Teilnehmer ein. Sie besteht seit 1988 und will alle unterstützen, die Spaß am Lesen vermitteln wollen. Weitere Informationen über die Arbeit der Stiftung gibt es im Internet auf der Seite www.stiftunglesen.de.
(Haigerer Kurier, 22.11.2006, Text und Foto: fs).

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21