Kimberly las am besten

Kimberley Carney (Mitte) gewann den Lesewettbewerb vor Jonas Hain und Laura BildatBeteiligt an dem Wettbewerb waren die sieben Klassensieger des sechsten Jahrgangs, die sich ihren Text aussuchen durften und einen unbekannten Pflichttext vorlesen mussten. Als unbekannten Text hatte die Jury "Fluch der Karibik" von Wolfgang Hohlbein gewählt. Jeder Schüler musste etwa drei bis vier Minuten aus diesem Buch lesen. Kimberly Carney aus der Klasse 6G2 setzte sich schließlich vor Jonas Hain (6G1) durch, der aus "Die drei Fragezeichen" von Ben Nevis vorgelesen hätte. Die Drittplatzierte Laura Bildat (6F4) hatte "Emilys Geheimnis" von Liz Kessler ausgewählt. In der Jury saßen Förderstufenleiterin Dorothea Mengel-Wießner, Pia Weidl (Mediotheksleiterin), Oberstudienrat Steffen Wendland (Fachbereichsleiter Deutsch), Vorjahressiegerin Isabelle Otto sowie Gisela Henrichs von der Haigerer Buchhandlung Käppele. Sie hatte auch die Buchpreise für die Teilnehmer gespendet. Wie Steffen Wendland betonte, wird an der Textorschule "Leseförderung ganz groß geschrieben". Der jährliche Wettbewerb sei eine unter zahlreichen Maßnahmen zur Schulung der Lesefertigkeit und "ein wichtiger Bestandteil zur Entwicklung der Leselust".

(Haiger Kurier , 13.12.2007, Text: fra)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21