Schwert gegen Wischmopp

Die entführten Frauen müssen für die bösartigen Piraten das Schiffsdeck putzen

Die 14 Kinder ließen nicht nur die Figuren des Stücks lebendig werden; die Mädchen und Jungen sorgten auch dafür, dass die Textor-Schüler am Dienstag Zeuge einer Weltpremiere wurden. Mit ihrer Aufführung weckten die Hobby-Mimen zugleich das Fernweh unter den Zuschauern, schließlich ging die Mannschaft von "Kapitän Einarm" (Lukas Emanuel Rehm) auf große "Plünderer-Tour". Doch für die Crew wird das Abenteuer schnell zum anstrengenden Arbeitseinsatz auf hoher See. Der Kapitän verlangt äußerste Disziplin und ein stets blitzblankes Deck. Und als auch noch der Rum zur Neige geht und der Zwieback mit Maden durchsetzt ist, sucht die Mannschaft nach anderen Möglichkeiten.Da erblicken die Bösewichte auch schon eine kleine Insel, auf der fleißige Frauen ihrer Arbeit nachgehen. Die Piraten entschließen sich, die Damen zu entführen, und sie auf dem Schiff für sich schuften zu lassen. Doch obwohl es zu Beginn so scheint, als würde der Plan aufgehen, regt sich Widerstand beim zarten Geschlecht. Die Frauen beschließen, sich nicht mehr länger unterdrücken zu lassen, und proben den Aufstand. Sie versalzen den grantigen Männern die Suppe und ersetzen den Rum durch Meerwasser. Schließlich kommt es zum finalen Kampf, in dem sich die Männer mit ihren Schwertern den Damen mit Wischmopp und Suppenkelle geschlagen geben müssen. Doch das reicht den Frauen auf dem Schiff nicht. Sie wollen Gleichberechtigung und möchten mitbestimmen, was auf dem Piratenschiff passiert. So werden sie kurzerhand von "Kapitän Einarm" offiziell zu Piratinnen ernannt. Zwei Vorführungen von jeweils 40-minütiger Dauer führten Larena Sophie Stöcker, Natalie Laubacher, Kimberly Bambach, Franziska Klemm, Lea Marlen Sauerwald, Lena Luisa Nickel, Jennifer Dauselt, Lea Lorena Kämpfer, Lena Brandenburger, Laura Fischer und Lukas Emanuel Rehm am Dienstagvormittag auf und freuten sich anschließend über den tobenden Beifall ihrer Mitschüler. Auch die Initiatorin des Projekts, Susanne Gerhards, zeigte sich sehr erfreut und sah die gelungenen Aufführungen als Bestätigung ihrer Arbeit in der Mittagsbetreuung. So wird wohl auch im nächsten Jahr wieder ein Theaterstück auf der Haigerer Bühne Premiere feiern.

(Haigerer Kurier , 10.06.2009, Text und Foto: mg.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21