Kreis investiert über 2 Mio. Euro

Haiger, 15.07.2010.

Die rund 1200 Mädchen und Jungen sind seit ein paar Tagen in den Ferien. Himmlische Ruhe ist in der Haigerer Johann-Textor-Schule jedoch nicht eingekehrt. Im Gegenteil: Jetzt geben die Handwerker - und natürlich deren Maschinen - den Ton an, die im ABC-Trakt am Hofacker Klassenzimmer sanieren und auf den neuesten Stand bringen sollen. Hier sind die Klassen sieben bis zehn der Gesamtschule untergebracht. Der Lahn-Dill-Kreis lässt sich die Sanierungsarbeiten - die im vergangenen Jahr begannen - rund 2,5 Millionen Euro kosten.

07-15Bereits im Sommer vergangenen Jahres wurden die Fassadenplatten abgeschlagen, so dass die Ziegelwände zum Vorschein kamen. Anschließend wurde eine neue Außendämmung angebracht, um Heizkosten sparen zu können. Auch das Flachdach des Komplexes wurde durch ein leicht geneigtes Pultdach ersetzt. Die Außenfassade wurde neu in einem Gelbton gestrichen. Außerdem wurden neue Fenster und Metall-Verkleidungen angebracht.

Im Inneren des Gebäudes standen und stehen diverse Arbeiten an. So erhielt die Schule, in der über 1200 Kinder unterrichtet werden, eine moderne Pelletheizung. Ferner wurden und werden Decken und Böden erneuert. Neben einer neuen Akustikdeckenverkleidung stehen die Erneuerung der Elektro-, Heizungs-, Sanitär- und Lüftungsinstallation auf dem Programm der Fachfirmen. "Von der technischen Seite her sind die Klassenzimmer nach der Sanierung auf dem aktuellen Stand", erklärte Kerstin Weber, die Leiterin des Kreisbauamtes, in einem Gespräch mit dieser Zeitung. Unter anderem werden die Klassen so eingerichtet, dass jedes Zimmer einen so genannten "Beamer" für Präsentationen einsetzen kann.

(Haigerer Kurier, 15.07.2010, Text und Foto: rst.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21