"Shake Up Christmas"

Haiger, 11.12.2010.
Wie abwechslungsreich das Thema "Weihnachten" musikalisch umgesetzt werden kann, erlebten die Besucher des Konzerts, zu dem die Haigerer Johann-Textor-Schule am Mittwochabend in die Stadtkirche eingeladen hatte. Bis auf den letzten Platz war das Gotteshaus gefüllt, und die Zuhörer durften sich über einen breiten Querschnitt von klassischen Weihnachtsliedern und Spirituals bis zu aktuellen Charthits freuen.
Das zweieinhalbstündige Programm, das mit dem gemeinsam gesungenen Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen" würdig endete, war an Vielfalt kaum zu überbieten. "Alle Jahrgangsstufen - ob als Interpreten oder Techniker - waren am Gelingen beteiligt", erklärte Schuldirektor Dr. Gerald Lohwasser, der sich von musikalischen Darbietungen seiner Schülerinnen und Schüler ebenso angetan zeigte, wie die Zuhörerschaft. Die Nachwuchs-Sänger und -Musiker waren mit riesigem Eifer bei der Sache. Kleinere Missgeschicke taten dem Spaß und der Einsatzfreude, der Solisten, Chöre und Instrumentalisten keinen Abbruch.

Der Vortrag der Klasse 8G3 von Lehrerin Elo von Knorre kam beim Publikum hervorragend an.

Die Musiklehrer Jürgen Poggel, Christa Majer, Elo von Knorre und Uli Geiß hatten ihre Schützlinge bestens präpariert, so dass großes Lampenfieber erst gar nicht aufkam. Unbekümmert spielte Raphael Witt aus der Klasse 5F3 auf der Violine "Ihr Kinderlein kommet". Robin Schmitt (10G1) wandelte am E-Piano auf Neo-Klassik-Spuren, während Michael Kaiser (9G2) am selben Instrument Julie Golds "From A Distance" anstimmte. Mit Paulina Monno - Tochter des Gitarren-Professors Johannes Monno - präsentierte sich in der Stadtkirche ein Gitarrentalent, das selbst fernöstliche Weisen stilsicher und mit vortrefflicher Technik vortrug. Auf den Spuren von Whitney Houston wandelte Michelle Patz mit dem Titel 'Who Would Imagine A King'.Ihr "Sakura" von Yuquiro Yocoh kam hervorragend an. Der Wahlpflichtkurs Musik der Klassen 10 ließ Klassiker wie "Amazing Grace" folgen.
Das Programm reichte vom traditionellen Weihnachtslied, über Spirituals bis zu HipHop und Rap, wie dem "Jingle BellsRap" (vorgetragen von der Klasse 5G1). Die jungen Sängerinnen und Sänger interpretierten zudem den Gospel-Evergreen "Oh Happy Day", den Schlager "I Will Follow Him" - bekannt aus dem Kino-Erfolg "Sister Act" - sowie Weihnachtssongs in unterschiedlichen Sprachen: Von "Si ya hamb" (Afrika) bis zum portugiesischen "Adeste fideles" (Chor 5 und 6, Klasse 8G). An Afrika erinnerte auch das von Congas und Besenstielen angetriebene "Christmas Stomp" der Klasse 8G3, die ebenso viel Beifall erhielt wie die 10G3, die mit "Shake Up Christmas", auf rockigen Spuren wandelte.
Pfarrer Andreas Strauch fand zum munteren musikalischen Treiben besinnliche Worte, indem er auf die Notwendigkeit von Atmosphäre und Geborgenheit verwies, die gerade in Zeiten der Kälte (auch der seelischen) und der Dunkelheit so wichtig seien. "Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost, was kommen mag", heißt es in dem von Siegfried Fietz vertonten Gedicht von Dietrich Bonhoeffer, das allen Besuchern auf ihrem Nachhauseweg noch lange in den Ohren klang.
(Haigerer Kurier, 11.12.2010, Text und Fotos: hel).

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21