JTS sammelt für Cassandra

Haiger, 16.12.2010.
So einfach kann spenden sein. Man nehme eine Idee, spreche diese mit dem Schulleiter ab, informiere Schüler, Eltern und Lehrer per Brief, stelle sich an zwei Tagen in der ersten großen Pause mit Sparschweinen "bewaffnet" an eine günstige Stelle - und überweise 786,14 Euro. So geschehen am Montag und Dienstag in der Haigerer Johann-Textor-Schule, wo der Schulelternbeirat Spenden für die krebskranke vierjährige Driedorferin Cassandra Witwar sammelte. Der Erfolg war überwältigend, hatte man doch im Anschreiben um 50 Cent von jedem Schüler und jedem Lehrer gebeten.
Schon am Montag, als ein Mitglied des Schulelternbeirats am Eingang des Förderstufengebäudes stand, waren 50-Cent-Stücke eher die Ausnahme. Nicht selten wechselte auch am Dienstag vor der Mediothek der eine oder andere Schein den Besitzer. Sicher haben sich da auch die Eltern beteiligt, doch den Schülern konnte man die Freude an der guten Tat in den Augen ablesen. Selbstverständlich ließen sich auch die Lehrer nicht lumpen und steuerten die Sparschwein-Familie an.Die Textorschüler hatten am Ende der zweitägigen Aktion des Schulelternbeirats 786,14 Euro gesammelt, die schon in Richtung Driedorf überwiesen worden sind.
Beim Kassensturz kamen dann eben 786,14 Euro zusammen. In diesem Betrag enthalten sind auch 60 Euro, die spontan beim "Tag der offenen Tür" gesammelt wurden, als die Idee zu dieser Aktion entstand. Eigentlich haben die Textor-Schüler sogar 856,14 Euro in Richtung Driedorf geschickt, denn die Klasse 6G3 hatten die 70 Euro, die sie beim "Tag der offenen Tür" durch den Verkauf von Essen eingenommen hatte, schon direkt zur Bank gebracht.
Die evangelische Kirchengemeinde Driedorf hat unter dem Stichwort "Cassandra" ein Spendenkonto bei der Volksbank Dill (BLZ 51690000) unter der Kontonummer 80008252 eingerichtet. Die Spendengelder sind zweckgebunden und ausschließlich für Fahrten und Unterkunft der Angehörigen während des Krankenhausaufenthaltes des krebskranken Kindes vorgesehen. Auch die Kosten für die Nachbehandlung sowie die laufenden, erhöhten Aufwendungen für die vierjährige Cassandra nach deren Klinikaufenthalt sollen davon bestritten werden.
(Haigerer Kurier, 16.12.2010, Text und Foto: cw.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21