Johann-Textor-Schüler vorn

Haiger/Herborn, 04.01.2013.

Die beiden erstplatzierten Teams der jüngsten Runde des Planspiels Börse kommen von der Johann-Textor-Schule Haiger. Direktor Gerald Lohwasser und der betreuende Lehrer Johannes Brombach gratulierten.   "Die Kapitalvermehrer" von der Johann-Textor-Schule in Haiger haben beim Planspiel Börse der Sparkasse Dillenburg ihr Kapital am Besten "vermehrt". Die Gruppe um Dennis Scholl erzielte unter den regionalen Teilnehmern den größten Ertrag. Sie hatten ihr fiktives Anfangskapital von 50 000 Euro um 3900 Euro erhöhen können. Der Zuwachs, den "Die Kapitalvermehrer" verbuchen konnten, ist zwar nicht sehr hoch, doch wiege er umso mehr, da die Kurse an den deutschen und internationalen Börsen seit Monaten in beide Richtungen tendierten, erläuterte Thomas Göbel, Werbeleiter der Sparkasse Dillenburg bei der Preisverleihung in der Textor-Schule.

Auf Platz zwei des Planspiels Börse kam das Team "Aktienbefehl" um Elisa Berthold, ebenfalls von der Johann-Textor-Schule in Haiger. Die Jugendlichen erzielten ein Plus von 2298 Euro. Den dritten Rang schafften die "Mädels der Q1K". Michelle Meuser und ihre Mannschaft vom Johanneum-Gymnasium Herborn lagen beim Kassensturz 2163 Euro höher als zu Beginn.

Die drei Spielgruppen, die bei ihren Spekulationen auf dem Börsenparkett unter anderem auf Papiere von Adidas, Arcelor Mintal, Canon, Daimler, Nokia, Coca Cola und Volkswagen setzen, wurden mit Geldpreisen in Höhe von 500, 300 und 200 Euro belohnt.

Die Bundessieger - insgesamt nahmen 35 122 Spielgruppen national teil - schafften einen Gewinn von 11 977 Euro. Die nächste Runde zum Planspiel Börse startet im Oktober.

 

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, 04.01.2013. Text: kaw.)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 17. Oktober 2013 14:49