"In jedem stecken viele Talente"

Haiger, 13.09.2014

Das Lied "We are the world" (Wir sind die Welt) stand wie ein Thema über der Einschulung an der Johann-Textor-Schule in Haiger. Das Programm zeigte, wie vielfältig die Welt - und damit auch die Schule - ist.

Einschulung 2014 an der JTS165 Fünftklässler wurden in sieben Klassen eingeteilt - vier Förderstufen- und drei Gymnasialklassen. "Wir freuen uns auf Euch", begrüßte der stellvertretende Schulleiter Matthias Deffner die Schülerinnen und Schüler. "Habt Vertrauen zu Euren Lehrerinnen und Lehrern, nutzt Eure Möglichkeiten, denn in jedem stecken viele Talente, die wir zum Vorschein bringen wollen, und setzt euch für eure Mitschüler und für Eure Klasse ein", riet Deffner: "Gemeinsam ist man stark!"

Den Eltern versprach Deffner, die Schule wolle "das uns entgegengebrachte Vertrauen rechtfertigen". Wichtig seien das Gespräch und der Kontakt zwischen Elternhaus und Schule.

Nach "We are the world", gesungen vom Jahrgang 7 unter der Leitung von Musiklehrer Jürgen Poggel, warben die Klassen 7G1, 7G2 und 7R1 mit "Going to Rio" für die Schulkonzerte, die regelmäßig zur Winter- und Sommerzeit stattfinden. Die NASCO-AG (Leitung Sabine Graben) stellte ihr Projekt vor, mit dem eine Schule in Ghana unterstützt wird. Die Tanzgruppe von Sportlehrerin Stefanie Heun zeigte, wie man entspannen und sich bewegen kann.

Einschulung 2014 an der JTSDie Schulband "Mystery Empire" versprühte jede Menge Spaß beim Musizieren. Sie gehört wie die "Zumba collection", die mit ihrem Beitrag "Here to stay" den Zuschauern mächtig einheizte, zum umfangreichen freiwilligen Nachmittagsangebot der Schule.

Stufenleiterin Dorothea Reeh, die durch das Programm führte, stellte den Schülern zum Schluss ihre Klassenlehrerinnen und -lehrer Sascha Großer, Nicole Schäfer, David Just, Christine Guder, Silke Fischbach, Gunhild Lauber und Steffen Wendland vor.

Nachdem sich Lehrer und Schüler in die Klassen zurückgezogen hatten, informierten Schulleitung und Elternbeirat über Besonderheiten der JTS, einer Schule mit über 1000 Schülern, die sehr viel Wert auf Überschaubarkeit legt und in den letzten Jahren durch zahlreiche Baumaßnahmen grundlegend erneuert wurde. Der Jahrgang 5 kann sich auf frisch renovierte Schülertoiletten sowie einen modernen Verwaltungstrakt freuen.

Die Pädagogische Leiterin Anette Fritsch stellte ein vielfältiges Angebot an freiwilligen Nachmittagsveranstaltungen vor und machte den Eltern Appetit auf das täglich frisch gekochte Mittagessen in der Mensa. Es gibt einen verbindlichen "Ganztag" für die Jahrgänge 5 und 6, bei dem eine gestaltete Mittagspause und zahlreiche Kurse Möglichkeiten zu Sport, Spiel und Entspannung bieten.

Der Elternbeiratsvorsitzende Hartmut Jaeger beglückwünschte die Eltern zu "einer guten Schulwahl" und ermunterte sie zur Mitarbeit in der Elternvertretung. Beziehungen, Bindung und Bildung seien für Kinder wichtig. "Wenn wir das unseren Kindern bieten wollen, ist Elternarbeit im Sinne einer guten Zusammenarbeit mit Lehrern und Schulleitung ein ganz entscheidender Faktor." Sein abschließender Wunsch: "Machen Sie mit, gestalten Sie Schulleben und lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass sich unsere Kinder in diesem Haus wohl fühlen."

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, Text: fra.)

Zuletzt aktualisiert am Montag, 28. Dezember 2015 10:38