"Umwelt"-Siegel für die JTS

logo umweltschuleDillenburg/Haiger, 22.09.2015.

Das Projekt "Umweltschule - Lernen und Handeln für unsere Zukunft” ist eine Initiative der hessischen Ministerien für Kultur und Umwelt. Aus dem Dillkreis ausgezeichnet wurden die Goldbachschule in Frohnhausen und die Johann-Textor-Schule in Haiger.

Seit 2011 werden hessische Schulen - jährlich wechselnd in Nord und Süd - zur Umweltschule ausgezeichnet, wenn in diesem Zeitraum entsprechende Projektarbeiten zur Umweltbildung unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit geleistet wurden.

Die Goldbachschule erhält das Siegel bereits zum dritten Mal. Die Textor-Schule ist zum ersten Mal ausgezeichnet worden. Doch die Schule hat bereits seit Jahren weit mehr als die geforderten zwei Projekte - zum Beispiel Bienenkunde, eine Bienen-AG, einen Schulgarten mit Teich - die allen Schülern offen stehen. Als Schulleiter Norbert Schmidt vor einem halben Jahr an die Schule kam, merkte er, dass die Schule sich bislang nur nicht beworben hatte und die Lehrer holten das nach - mit Erfolg.

Die Goldbachschule in Frohnhausen hat verbindlichen Umweltunterricht in zwei Schuljahrgängen angeboten. Schulleiter Heiko Bickel kann nun - wie alle Umweltschulen - das für zwei Jahre gültige Schild "Umweltschule", an der Eingangstür anbringen lassen.

Kultusstaatssekretär Dr. Manuel Lösel und Umwelt-staatssekretärin Dr. Beatrix Tappeser zeichneten in Hanau 103 Schulen als Umweltschulen aus, fünf insgesamt aus dem Lahn-Dill-Kreis.
 
(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, Text: wes.)

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 26. September 2015 11:33