Die JTS stellt sich vor - Schulprogramm

pseDas pädagogische Konzept der JTS gründet sich auf die drei "Säulen" Fachunterricht, Freiarbeit / Wochenplanarbeit und Projektorientiertes Lernen (POL). So wird das systematische Wissen der Fächer (Fachkompetenz) in der Freiarbeit in individuellen Bereichen vertieft. Im "Projektorientierten Lernen" steht das handlungsorientierte, selbstständige Lernen im Vordergrund.

Ein wesentliches Ziel der pädagogischen Arbeit an der JTS ist dabei die Vermittlung von so genannten Schlüsselqualifikationen, wie Methodenkompetenz, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Selbstständigkeit und Selbsttätigkeit der Schüler (EVA = eigenverantwortliches Arbeiten). Im Einzelnen bedeutet dies:
 

Methodenkompetenz

Hier steht das 'Lernen lernen' im Mittelpunkt. Neben elementaren Lern- und Arbeitstechniken werden gezielt alle Fähigkeiten zur selbstständigen Erschließung und Aufbereitung von Fachwissen vermittelt.

 
Sozialkompetenz
Die Schüler lernen Aufgaben in Kleingruppen problemorientiert zu bearbeiten und das Ergebnis ihrer Arbeit angemessen zu präsentieren. Sie erwerben dabei soziale Kompetenzen, die sie auf den Umgang mit Menschen im Beruf und allen anderen gesellschaftlichen Bereichen vorbereiten.


Personale Kompetenz

Die an unserer Schule gepflegten Arbeitsformen und Methoden fördern die Selbstständigkeit der Schüler ebenso wie ihre persönlichen Stärken.

 

Basis für eine so geprägte Erziehungs- und Unterrichtsarbeit ist ein motiviertes und informiertes Kollegium, das in Kooperation mit der Elternschaft die Umsetzung dieses Konzeptes mitträgt. Dies geschieht im Rahmen einer systematischen pädagogischen Schulentwicklung.

 

 

Weitere Informationen

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 21. Oktober 2016 12:43