Spendenaktion für Straßenkinder

Am 1. März haben sich 27 Schülerinnen und Schüler für das Projekt "Straßenkind für einen Tag" der Organisation Terre der Hommes ehrenamtlich engagiert und einen Spendenbetrag von 509,17 Euro zusammengetragen. Sie haben aber nicht nur Spenden gesammelt, sondern auch einen Stand am Marktplatz aufgebaut und dort Kuchen, Muffins und türkische Spezialitäten verkauft.

23 der Schülerinnen und Schüler haben sich ab 14:00 Uhr mit Spendendosen in dreier und vierer Gruppen am Marktplatz, am Haigercenter und in der Innenstadt verteilt und dort Spenden für Straßenkinder in Bolivien gesammelt.03_01b Die anderen vier Schülerinnen und Schüler sind am Stand geblieben und haben dort die Speisen verkauft und die Passanten über dieses Projekt informiert.

Dies war eine gern gesehene Aktion, die zu vielen Rückfragen geführt hat. Diese konnten von den Schülerinnen und Schülern umfassend beantwortet werden, da sie sich im Voraus gut informiert hatten.

Die Planung für diese Aktion wurde von den beiden Schülerinnen Yasemin und Anna-Lena aus der Klasse 9R3 getragen. Diese haben den Kontakt zu der Organisation aufgebaut und in ihrer Klasse Werbung hierfür gemacht. Insgesamt haben so weitere 18 Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 9R3 und auch einzelne aus den Klassen 9G4, 7R3, 8G1 und 7G4 an der Aktion teilgenommen. Die Schülerinnen und Schüler waren so begeistert, ­dass sie beschlossen haben, diese im Sommer zu wiederholen.

Die erzielten Einnahmen werden zu 100% an die Straßenkinder in Bolivien weitergeleitet. Damit wird erreicht, dass sie einen Arzt besuchen können oder zum Beispiel neue Kleidung erhalten.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 31. Mai 2012 15:37