StartArchivArchiv 2008Viel "Action" für Haigerer Teenies

Viel "Action" für Haigerer Teenies

Vor dem Kart-Vergnügen werden die Regeln erklärt.Die beiden "Aktionstage", einer führte in die Freizeithalle "Westend" nach Wetzlar, der andere zum Kartfahren nach Sinn, waren sehr gut besucht. Sich gemeinsam in der Gruppe auszutoben, Kräfte zu messen, Grenzen auszutesten und sich einfach mit Spaß zu bewegen standen beim BMX-Radfahren, Skaten, Tischtennis und Fußball sowie beim Kartfahren im Vordergrund. Aufgrund der begeisterten Teilnehmer beim Kartfahren organisierten Nicole Kohl-Massey (Sozialarbeiterin an der Textor-Schule) sowie Angela Schlösser und Mark Wirth (Stadtjugendpflege) einen weiteren Tag auf der Kartbahn. Die Jugendlichen hatten riesigen Spaß und wurden mit viel "Action" auf die Sommerferien eingestimmt. Zusätzlich fand ein Kickerturnier statt, bei dem vor allem die "essbaren" Preise großen Anklang fanden.
Die Zeit zwischen den besonderen Angeboten können die Jugendlichen sehr gut mit Tischfußball, Dart, Billard oder Musikhören, überbrücken. Auch die sozialen Beratungsangebote werden gut angenommen. Nächste Höhepunkte der Stadtjugendpflege in Kooperation mit der Sozialarbeit an der Schule sind ein Fußballturnier, ein Graffiti-Projekt im Jugendtreff und die gemeinsame Gestaltung von T-Shirts im Schülertreff.
Die von Kohl-Massey betreute Mädchengruppe in FrankfurtEin besonderes Augenmerk legt Nicole Kohl-Massey auf eine Mädchengruppe mit rund 12 Teilnehmerinnen, die sich donnerstags ab 13.30 Uhr im Schülertreff treffen. "Neben Spiel- und Kreativangeboten kommen das gemeinsame Kochen und Singen und vor allem unsere Ausflüge gut an", freuen sich die Sozialpädagogin, die von der Stadtjugendpflegerin Angela Schlösser unterstützt wird. Kurz vor Ferienbeginn durften die jungen Damen Frankfurt "unsicher machen". Neben dem Besuch des Senckenbergmuseums stand auch ein Stadtbummel auf dem Programm. Mit großem Interesse erkundeten die Mädchen das Museum und genossen anschließend den Flair und die Einkaufsmöglichkeiten der Großstadt.
Natürlich greifen die Pädagoginnen auch immer wieder wichtige Themen der Mädchen auf, die in Form von Gruppenarbeit oder individuellen Beratungsgesprächen aufgearbeitet werden. Nach den Sommerferien findet der erste Termin für die Mädchengruppe am 7. August statt. Neue Teilnehmerinnen sind herzlich willkommen. Geplant sind für das neue Schuljahr unter anderem ein Reitangebot, die Begleitung zum Mädchenaktionstag nach Wetzlar und ein erneuter Stadtausflug.
(Haigerer Kurier , 24.06.2008, fra.)

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 11. April 2012 21:21

Zum Anfang