StartArchivArchiv 2013Gelungener Ostergottesdienst der Textor-Schule

Gelungener Ostergottesdienst der Textor-Schule

Haiger, 27.03.2013

"Hosianna - Jesus soll unser König sein!" - so lautete das Motto des Ostergottesdienstes der Jahrgangsstufe 5 der Haigerer Johann-Textor-Schule. 140 Fünftklässler erlebten in der Stadtkirche gemeinsam die Botschaft von Ostern.

Die Fünftklässler hatten sich bei der Gestaltung des Gottesdienstes viel Mühe gegeben.Und wie in der biblischen Vorlage zog Jesus tatsächlich auf einem Esel ins Gotteshaus ein. Wurde er zu Beginn noch mit Hosianna-Rufen der Schüler der 5F2 und 5F3 begrüßt und mit selbst gebundenen Palmwedeln umjubelt, schlug die Stimmung schnell um, als er im Tempel dem Treiben der Glücksspieler und Händler ein jähes Ende bereitete. "Kreuzigt ihn!" hörte man die Hohenpriester rufen.

Jesu Gefangennahme im Garten Gethsemane und seine Übergabe an die Römer stellte die 5G1 unter Leitung ihrer Religionslehrerin Michaela Schmidt in klassischen historischen Gewändern nach. Um "Weibersachen" ging es, als die Frauen (Schülerinnen der 5G2) am Ostersonntag auf ein leeres Grab treffen und als erste begreifen, was geschehen ist.

Mit den Ängsten und Zweifeln der Emmaus-Jünger hatten sich die Klassen 5F1 und 5F2 im Unterricht bei Michaela von Sicard beschäftigt. Deren Ratlosigkeit hatten sie auf schwarzen Fußspuren ebenso eindringlich nachempfunden wie die neu entstandene Hoffnung nach der Begegnung mit Jesus auf bunten Fußspuren. Bei einem selbst einstudierten Tanz wurde diese Freude deutlich. In diesen Jubel stimmte musikalisch die Klasse 5G3 mit einem kräftigen "Hallelujah" ein, dirigiert von Silke Fischbach und begleitet von zahlreichen Instrumentalisten.

Pfarrer Andreas Strauch, der in seiner Predigt auf die Leiden Jesus einging und deutlich machte, dass Verspottung auch in der Schule ein ernst zu nehmendes Übel sei, zeigte sich von den Beiträgen der Kinder ebenso begeistert wie Stufenleiterin Dorothea Reeh. Sie dankte im Namen der Schulleitung allen Mitwirkenden für ihr tolles Engagement. Mit dem Segen Gottes und unter Begleitung des Orgelspiels von Jürgen Poggel endet der gelungene Gottesdienst.

(Mit freundlicher Genehmigung des Haigerer Kuriers, 27.03.2013, Text: fra/dr.)

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 17. Oktober 2013 14:51

Zum Anfang