Unsere Schule

Schuhe für Ghana

Übergabe der Schuhe von Anke Nickel-Seelhof(2.v.r.) an die Mitglieder der NASCO-AG.Haiger, 30.03.2011.
Eine willkommene Spende überreichte am Montag Anke Nickel-Seelhof, Inhaberin des Schuhhauses Menger in Haiger, an die NASCO-AG der Haigerer Johann-Textor-Schule.

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Mai 2012 22:31

Weiterlesen...

Unser Leitbild

Die Johann-Textor-Schule: Eine Schule für alle

Die Johann-Textor-Schule versteht sich als die Schule für alle Schülerinnen und Schüler der Stadt Haiger einschließlich aller Ortsteile ab der Jahrgangsstufe 5. Eine Schule für alle bedeutet auch, dass wir Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit akzeptieren. Dies betrifft die sozialen und kulturellen Unterschiede wie auch die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen, Fähigkeiten und Interessen, die wir sowohl als Chance wie auch als Aufgabe und pädagogische Herausforderung begreifen.

Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit machen einen respektvollen, wertschätzenden, toleranten Umgang notwendig, damit ein schulisches Zusammenleben, Schule als Lebensraum überhaupt möglich wird. Unser Bildungsangebot basiert auf christlicher und humanistischer Tradition. Deshalb

    • achten wir auf eine Schulgemeinschaft, die geprägt ist von gegenseitiger Wertschätzung, von Gewaltfreiheit, Fairness und auch Zivilcourage,
    • soll unsere Schule ein Ort sein, an dem sich alle Beteiligten (Schüler, Eltern, Lehrer und alles weitere Schulpersonal) wohl fühlen.

Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit erfordern auch, jede Schülerin und jeden Schüler als Individuum zu sehen und entsprechend individuell zu fördern, die je eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten auszuschöpfen und erfahrbar werden zu lassen. Deshalb

    • achten wir auf eine freundliche Atmosphäre und ein gutes Lernklima,
    • legen wir Wert auf einen methodisch abwechslungsreichen Unterricht,
    • schaffen wir Lernsituationen, in denen selbstständig und kreativ gearbeitet werden kann,
    • achten wir darauf, dass Schülerinnen und Schüler auch den Wert von kooperativen Arbeitsformen erfahren und die Fähigkeit zur Teamarbeit entwickeln,
    • geben wir im Zeitalter der Beschleunigung Zeit zum Lernen in fächerübergreifenden Projekten (POL), in bildungsgangoffenen Lernformen (Förderstufe) und im 9-jährigen Gymnasium (G9).

Unterschiedlichkeit und Vielfältigkeit gehören zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsbildung, bei der der Mensch im Mittelpunkt steht. Deshalb

    • sollen sich alle Beteiligte als Teil dieser Schule begreifen und sie aktiv mitgestalten,
    • achten wir darauf, dass soweit als möglich verbindende Elemente zwischen den Schulzweigen erhalten werden,
    • legen wir Wert auf die Öffnung der Schule nach außen.
        
  • Unser Leitbild als Download

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 23. Dezember 2014 14:53

Eigene HTML-Versuche

Hier können die ersten HTML-Homepages unserer Kursteilnehmer eingesehen werden.

 

Sofia

 

Robin

 

Jakob

Zuletzt aktualisiert am Freitag, 25. November 2016 15:08

Das Methodencurriculum an der JTS

Schon seit vielen Jahren ist das Methodenlernen auf Seiten der Schüler und die Fortbildung und Weiterentwicklung der Unterrichtsmethoden auf Seiten der Lehrer ein wichtiger Aspekt der Arbeit an der Johann-Textor-Schule.

Im Schuljahr 2005/2006 entwickelte eine Arbeitsgruppe ein Methodencurriculum, das im Schuljahr 2006/07 allen Lehrkräften sowie den Schülern und Eltern vorgestellt wurde. Seit diesem Zeitpunkt wird das Curriculum im Unterricht verbindlich umgesetzt, ergänzt und aktualisiert.

Grundlage für das Methodencurriculum der JTS sind die unten aufgeführten vier "Säulen". Mit einem Mausklick auf ein Stichwort erhalten Sie eine ausführliche Übersicht zum jeweiligen Thema.

Die vier Methodensäulen

Mehr Informationen

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 30. Mai 2012 20:39

Informationen zur Berufsorientierung

Bei der Berufsorientierung an der JTS geht es auf der Grundlage des pädagogischen Konzeptes der Schule um die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen wie

  • Eigeninitiative
  • Selbständigkeit
  • Zielorientierung
  • Verantwortungsbewusstsein

Dabei bewegt sich die Schule immer in dem Spannungsfeld einerseits Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Bildungs- und Erziehungsauftrages zu demokratischen Bürgern zu erziehen, andererseits auf die betriebliche Wirklichkeit und die Anforderungen der Betriebe hinzuarbeiten.

Daher müssen Schüler durch eine breit angelegte und offene Berufsorientierung befähigt werden, den Beruf als wichtigen Teil ihres Lebens zu erkennen und den daraus resultierenden Gestaltungsraum verantwortungsvoll zu nutzen.

Berufsorientierung im Überblick (mit einem Mausklick wird die Grafik vergrößert angezeigt)

In den folgenden Schaubildern sind einzelne Elemente der Berufsorientierung an unserer Schule im Überblick dargestellt.

1. Hauptschule Berufsorientierung in der Hauptschule
   
2. Realschule beruf2g
   
3. Gymnasium beruf3g

 

Mehr Informationen

Zuletzt aktualisiert am Montag, 30. September 2013 11:06

Unterkategorien

  • Methodencurriculum
    Beitragsanzahl:
    5
  • Das Nasco-Projekt der JTS

    Durch persönliche Kontakte zu den beiden Gründern des "Nasco"-Projekts entstand die Idee, als Schule dieses Projekt in Ghana zu unterstützen. Nach Beratungen in den verschiedenen Gremien begann die Schul-Partnerschaft im Frühjahr 2009 mit einem Unterrichtsprojekt von Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs. Zur Zeit wird es unter anderem durch ein Wahlpflichtkurs im Jahrgang 9 weitergeführt.

    Beitragsanzahl:
    6
  • Berufsorientierung
    Beitragsanzahl:
    2
  • Ganztägiges Lernen
    Beitragsanzahl:
    5
Zum Anfang